Auf Tauchkurs in Amed

3 Tage frei von Hunden & Hühnchen – auf in neue Abenteuer. Mit dem Roller gings 3 ungemütliche Stunden in den Nordwesten Balis – hat dann aber auch nur 2€ Tank gekostet anstatt 17,50€ Shuttlebus pro Person. Roller fahren macht hier einfach Sinn. Nach zahlreichen Fahrten über Reisfelder (ohja, nicht nur Ubud hat welche) waren wir die Attraktion des Dorfes. Egal, wo wir hingegangen sind – wir waren die einzigen. Es fühlt sich an, als würde die Zeit in Amed stehen bleiben. Ob es daran liegt, dass man stundenlang den Ausblick vom Strand auf den aktiven Vulkan Agung werfen kann oder sich nett mit Einheimischen unterhält, ich weiß es nicht. Auf jeden Fall geht hier alles einen Ticken langsamer.

Der überschauliche Ort ist zugepflastert mit Tauchschulen, ich komm mir ähnlich vor wie auf Koh Tao, und wir versuchen, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden. Das haben wir dann auch mit Dissini Dive/Fun Divers, 750k für 2 Tauchgänge (etwa 23 Euro je), super Equipment und nette Crew. Der Tauchgang an sich ist dann grandios – zuerst DropOff und dann das berühmte USS Liberty Wrack.

Das Schiff wurde von den Japanern abgeschossen und sollte zurück nach Hause abgeschleppt werden, kurz vor Tulamben ist es jedoch mit Wasser vollgelaufen und musste somit am Strand abgelegt werden. Über die Jahre blätterte die Schiffsfarbe ab, was es nun zu einem Unikat unter Wasser macht, denn durch die fehlende Farbe konnten sich Korallen ansetzen. Durch einen Ausbruch des Vulkans Agung und dessen Erschütterungen rutschte das am Strand liegende Wrack ins Meer – wo es bis jetzt auf der rechten Seite gekippt liegt. 

Ich kann mir vorstellen, dass es hier in der Hauptsaison unerträglich voll ist, die USAT Liberty ist halt auch das Tauchziel in Bali. Schon in ein paar Metern tiefe kann man riesige, farbenfrohe Korallenriffe bestaunen, was auch den Safetystop am Ende super kurzweilig machte. 

Übernachtet und voll zufrieden war ich im Bali Relax Cafe & Homestay. Das beste Essen gabs im Warung Nikmat – große, leckere Portionen für nen Backpackerpreis! Leider sind wir nur 2 Tage geblieben, Amed schreit auf jeden Fall nach Wiederholung, um dem ganzen Verkehrstrubel Balis mal vollkommen zu entkommen. Muss man sehen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s